Mit Unterstützung des FBI stieg James „Whitey“ Bulger zum Paten von Boston auf, räumte unbehelligt Rivalen und Zeugen aus dem Weg. Jetzt ist der brutale Mafiaboss im Gefängnis selbst getötet worden.

Sein Leben endete so, wie es über Jahrzehnte gewesen war: gewaltsam. James „Whitey“ Bulger, berüchtigter und legendärer Bostoner Mafiaboss, wurde am Dienstagmorgen um 8.20 Uhr leblos in seiner Zelle im US-Gefängnis Hazelton in Bruceton Mills, West Virginia, gefunden. Er, der unzählige Morde anordnete und ausführte, wurde selbst umgebracht.