Jasmin Lörchner ist seit 2015 freie Journalistin in den USA und schreibt für deutsche Medien über Wirtschaft, Politik und Geschichte. Sie schreibt Reportagen, Analysen, Features und Newsstücke für Spiegel Online, Spiegel Geschichte, €uro, €uro am Sonntag, Courage, Geo Epoche, P.M History, Lufthansa Magazin, Lufthansa Magazin exclusive, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, taz.

2014 arbeitete sie für das crossmediale Projekt netwars/out of CTRL, das u.a. mit dem Grimme Online Award 2015 in Wissen und Bildung und dem SXSW Interactive Innovation Award 2015 ausgezeichnet wurde. Jasmin Lörchner betreute die Website des Projekts redaktionell und übernahm Recherche und Factchecking für die Web-Dokumentation und die Graphic Novel.

Neben dem Journalismus hat Jasmin Lörchner jahrelange Erfahrung im Bereich Copywriting und Brand Work. Sie schreibt über Wirtschafts-Themen für Kunden wie das SZ Brand Studio, EQS und den Podcast Hosting Service Podigee. Mit der Essener Agentur Oneworx betreut sie seit 2014 die Kommunikation des deutschen Mittelständlers Reckli und konzipiert und verantwortet dessen Architekturmagazin Formliner, das seit 2015 in 4 Ausgaben erschienen ist. Die ersten drei Ausgaben wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Architects‘ Darling Award, dem German Brand Award und dem Iconic Award. Ausgabe 4 ist Ende 2020 erschienen.

Seit Juni 2020 hostet Jasmin Lörchner den Podcast HerStory. Ihr Podcast thematisiert Frauen, die in den Geschichtsbüchern übersehen wurden. Der Podcast wurde für den Grimme Online Award 2021 vorgeschlagen.