Und noch ein schauriges Gefängnis: Seit 1100 diente der Tower of London als Gefängnis, mehr als 100 Gefangene wurden hier durch Enthauptungen oder Erschießungen hingerichtet. Kein Wunder, dass einige von ihnen noch eine Rechnung offen haben. Der bekannteste von ihnen: König Henry VI., der einzige Sohn von König Henry V. Als das Haus York die Macht an sich riss, musste der Thronfolger aus dem Weg geräumt werden: Er wurde im Tower of London eingekerkert, wo er nach offiziellen Angaben am 21. Mai 1471 an gebrochenem Herzen starb. Tatsächlich soll er hinterrücks erstochen worden sein, während er sich zum Gebet im Wakefield Tower hingekniet hatte. Sein Geist soll seitdem am Ort seiner Hinrichtung erscheinen und zum letzten Schlag der Mitternachtsglocke verschwinden. (Flickr)