Lennons Geist: Das Dakota-Building in New York erlangte Berühmtheit, als John Lennon davor erschossen wurde. Kaum verwunderlich, dass der Geist des Sängers dort schon gesichtet wurde. Doch der Beatle selbst hatte auch eine Begegnung der anderen Art: Er sah eine Frau durch die Flure wandeln; Lennon nannte sie "die weinende Lady". Es soll sich um Elise Vesley gehandelt haben, die das Gebäude in den Dreißiger- bis Fünfzigerjahren beaufsichtigte. Ihre Seele sei ruhelos aufgrund des tragischen Todes ihres Sohnes, der vor dem Haus von einem Truck überfahren wurde. Außer der weinenden Lady sollen auch der Geist eines kleinen Mädchens und der von Edward Clark, dem Erbauer des Dakota, im Gebäude umgehen. (Flickr)